• MG Farnern
  • JK Randflueh
  • MG Rumisberg

Kirchenkonzert der MG's Farnern und Rumisberg sowie dem Jodlerklub Randflueh Wiedlisbach

Samstag, 14. Dezember 2019, 20.00 Uhr


Die Musikgesellschaften Farnen und Rumisberg und der Jodlerklub Randflueh Wiedlisbach laden zum gemeinsamen Konzert in der Reformierten Kirche in Oberbipp ein.

 

Erstmals in der Vereinsgeschichte der Musikgesellschaften Farnern und Rumisberg wagen sich die beiden Vereine als Einheits-Formation aufzutreten. Unter der Leitung des bekannten und erfolgreichen Brass Band-Dirigenten, Pascal Eicher, wird den Zuhörern ein anspruchsvoller Ohrenschmaus mit bekannten Melodien geboten. Die Randflueh-Jodler/Jodlerinnen bereichern das Konzert mit einfühlsamen und ausdrucksstarken Jodelliedern.

 

Einheitsformation Farnern-Rumisberg

Was in der langjährigen Geschichte der beiden Musikgesellschaften Farnern und Rumisberg nie versucht oder gewagt wurde, ist nun der jungen Generation der beiden Vereine gelungen und zu verdanken! Der heutigen Zeiterscheinung folgend oder vorausschauend setzt man sich als Versuch für ein „Miteinander“ ein. Die Begeisterung der Mitglieder der beiden Vereine ist gross und das gemeinsame Proben ist äusserst interessant und fördert Kameradschaft, Respekt und Achtung zwischen den beiden Vereinen.

 

Die Besucherinnen und Besucher dürfen gespannt sein, zu was die beiden erfolgreichen und motivierten Vereine vom Berg auch als Einheitsformation fähig sind. Der Konzertabend wird von den Musikantinnen und Musikanten mit dem eindrucksvollen Musikstück „Cortège aus Mlada“ von Nikolay Rimskiy-Korsakov eröffnet. Es folgt u.a. das sehr gefühlvolle, berührende Duett „Pie Jesu“ für Es-Cornet und Flügelhorn und leitet so zu den Jodelliedern „Sunntig“ und „mi Jugendzyt“ über.

 

Uraufführung mit Blasmusik und Jodelgesang

Speziell für diesen Konzertabend wurde der Welthit „Amazing Grace“ für Brass Band und Jodlerklub von Mario Bürki arrangiert und nun in dieser Art uraufgeführt. Als echte Herausforderung und zugleich Höhepunkt des Abends gilt die anspruchsvolle Ouvertüre „die Piraten von Penzance“ von Arthur Sullivan.

 

Heimatklänge des Jodlerklubs Randflueh

Der 1954 gegründete Verein steht unter der Leitung von Margrit Roth aus Brittnau. Mit weiteren eindrücklichen und inhaltsstarken Vorträgen erfreuen die Randflueh-Jodlerinnen und -Jodler die Zuhörer, welche Wort und Sinn der Jodellieder in sich gehen lassen können und dabei feststellen, wieviel Wahres und Nahes für jeden einzelnen entnommen werden kann.

 

Weltliche Hits und stimmungsvolle Weihnachtslieder der Musikgesellschaften runden den Konzertabend ab.