• OC Aussenansicht
  • Aquarena Buchsi
  • Garten und Spielplatz des Restaurant Brauerei Aarwangen
  • Wälchli Feste AG Aarwangen

Fiechtehüsli Huttwil

Unsere Reihe: Lassen wir Worte sprechen und setzen Taten um.

 

Interview mit Christine Mumenthaler, tiny houses „Fiechtehüsli“, Huttwil

 

Was beschäftigt Sie während diesen Tagen/Wochen am meisten?
Für die beiden Fiechtehüsli hatte ich erfreulich viele Buchungen für diesen Frühling und auch schon für Sommer 2020 erhalten. Die Eröffnung der zwei zusätzlichen Fiechtehüsli steht kurz bevor. Seit der Zuspitzung der Corona-Krise wurden fast alle Buchungen bis Sommer 2020 storniert. Das stimmt schon nachdenklich und bereitet Sorgen für die Zukunft…. Momentan fühlt es sich nach einer nie endenden Krise an, aber ich bin zuversichtlich, dass die Leute nach alledem wieder umso mehr Lust haben werden, die Umgebung zu erkunden, etwas zu unternehmen und zu erleben.

 

Was unternehme Sie, um den Betrieb nach der Krise erfolgreich weiterzuführen?
Man darf auch während der Krise keinesfalls inaktiv bleiben! Gerade auf Social Media will ich unbedingt präsent bleiben und aufzeigen, was sich alles im Fiechtehüsli machen lässt. Dazu startete ich eine neue Serie auf Instagram und Facebook: Fiechtehüsli #home. Nach der Krise möchte ich aufzeigen, was der Oberaargau mit seiner intakten Natur und dem vielfältigen Freizeitangebot alles zu bieten hat. Auch während der aktuellen Krise schätzen die OberaargauerInnen ihr Zuhause in einer Region, wo das Erholungsgebiet wortwörtlich vor der Haustüre liegt und sie sich unter Einhaltung des Social Distancing in der freien Natur bewegen und Kraft tanken können. Diese Vorzüge des Oberaargaus müssen wir nach der Krise aktiv bewerben und ins Zentrum stellen.

 

Wie sehen Sie die Zukunft der Fiechtehüsli?

Bisher hatte ich mehrheitlich Schweizer Gäste. Ich hoffe, dass in Zukunft noch mehr SchweizerInnen ihr eigenes Land bereisen und kennen lernen und dabei den Oberaargau, eine bisher touristisch nicht sehr bekannte Region, entdecken und schätzen lernen. Gerade in der jetzigen Krise schätzen wir die Sicherheit unseres Landes wieder mehr und werden uns bewusst, wie privilegiert wir hier sind. Das könnte dem Tourismus im eigenen Land guttun.

 

Meine persönliche Werbebotschaft

Wie lange die aktuelle Lage dauert weiss niemand, aber irgendwann wird sie vorbei sein. Nach dieser schwierigen Zeit schätzen wir Sport und Aktivitäten in unberührter Natur, kulturelle Anlässe und das Zusammensein und Gemeinschaftserlebnis umso mehr. Der Oberaargau hat dies alles zu bieten.

Ich freue mich darauf, bald wieder Gäste im „Fiechtehüsli“ willkommen zu heissen. Die vier tiny houses ANNA, BERTHA, CLARA und DORA bieten für je 2 Personen alles, was es zum Entspannen und Geniessen braucht. Sie sind aus einheimischem Fichtenholz gebaut, liebevoll und praktisch eingerichtet und bieten Ihnen ein gemütliches Zuhause fern von Zuhause. Ich freue mich auf Ihren Besuch – seien Sie herzlich willkommen!

 

https://www.fiechtehuesli.ch/