• Wiedlisbach Südansicht  (Foto: Sloopyson Wikipedia.org)
  • Wiedlisbach Hinterstädtli  (Foto: Sloopyson Wikipedia.org)
  • Wiedlisbach Hinterstädtli  (Foto: Sloopyson Wikipedia.org)
  • Wiedlisbach (Foto:  © Markus Gaberell, Aarwangen)
  • Wiedlisbach Hinterstädtli
  • St. Katharinenkapelle Wiedlisbach (Foto: © Markus Gaberell, Aarwangen)
  • Alte Mühle in Wiedlisbach (Foto: Sloopyson Wikipedia.org)
  • Bipperlisi im Bahnhof Wiedlisbach  (Foto: Sloopyson Wikipedia.org)
  • Test-Bild-Carmela

Wiedlisbach

Wiedlisbach ist ein mittelalterliches Landstädtchen am Jurasüdfuss, eingebettet in eine grüne Hügellandschaft zwischen dem Aarelauf und dem Jura. Für seine beispielhafte Ortsbildpflege wurde Wiedlisbach 1974 vom Schweizer Heimatschutz mit dem Henri-Louis-Wakker-Preis und 1975 durch den Europarat ausgezeichnet. Der mittelalterliche Stadtkern mit den malerischen Plätzen und Gässchen, St. Katharinenkapelle, alte Mühle, Museum Kornhaus mit einer der schönsten Keramiksammlungen aus verschiedenen Schweizer Manufakturen wie Matzendorf, Bäriswil und Heimberg als Dauerausstellung, all dies fasziniert an diesem wunderschönen Städtchen mit historischem Hintergrund.

 

Wiedlisbach ist aufgenommen im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung (ISOS).