• Ein Liebesgruss aus dem Oberaargau - ausgestellt im Museum Kornhaus Wiedlisbach
  • Museum im Kornhaus in Wiedlisbach

Museum im Kornhaus, Wiedlisbach

Der Grundstock für das heutige Museum Wiedlisbach wird 1905 in der St. Katharinen-Kapelle gelegt. Durch Posthalter Groffried Ingold und Sekundarlehrer Ernst Strasser konnte dort - umrahmt von den 1880 entdeckten spätgotischen Fresken - eine bemerkenswerte, historische Sammlung aufgebaut werden. 1955 ging Dr. Robert Obrecht mit einigen Helfern daran, das alte Kornhaus aus dem Jahre 1693 zur Aufnahme des Museumsgutes herzurichten.
 

Dank vieler Geschenke aus der Gegend war das Museum bald in die Lage, eine lebhafte Abbildung der lokalen Geschichte und Kultur zu geben. Durch die systematische Sammlung von alter Keramik erhält das Museum eine weiterreichende Bedeutung. Im 1. Stockwerk sind Keramik-Stücke ältester Schweizer Fayence-Manufaktur ausgestellt - so aus den berühmten Töpfereien Langenthal und Matzendorf. Die Sammlung gilt als eine der grössten in der Schweiz.

In den oberen zwei Stockwerken führen Themen wie Wohnen - Liebesbriefe - Landwirtschaft in längst vergangene Zeit zurück. Weiter sind zu bestaunen: eine Glas- und Zinnsammlung sowie landwirtschaftliche Geräte.


Bereits seit einigen Jahren werden die permanenten Sammlungen durch Sonderaussstellungen ergänzt.


Adresse
Städtli 20
PLZ / Ort
4537 Wiedlisbach
Telefon
+41 (0)32 636 27 26
Adresse Auskunftsstelle
Susan Gehrig
Bahnhofstrasse 5
4537 Wiedlisbach
Tel. +41 (0)32 636 14 81
E-Mail Auskunftsstelle
Öffnungszeiten
Mai und September: jeweils an den Märitsamstagen 10- 15.00 Uhr und Besuch nach Vereinbarung.
Aktivitäten / Events
  • Gruppenbesuche auf telefonische Anfrage bei der Gemeinde Wiedlisbach: Tel. +41 (0)32 636 27 26