• Wässermatten im Rottal (Foto: Biodiversia GmbH, Langenthal)
  • Wässermatten im Rottal (Bild: Biodiversia GmbH, Langenthal)
  • Rehkitz in der Wiese (Foto: Florian Möllers, GEO Tag der Artenvielfalt)

Führung in die Rottaler Wässermatten

Wässermatten sind "ewige Wiesen", die mehrmals pro Jahr mit Wasser aus dem nahen Bach oder Wässergraben überrieselt werden. Diese werden mit einer "Brütsche" angestaut und das Wasser in kleinen Gräben fein verteilt auf die Matten geleitet. Dabei steht weniger die Versorgung der Matten mit Wasser im Vordergrund, sondern die Düngung mit den im Bachwasser vorhandenen Schwebe- und Nährstoffen. Heute gibt es diese traditionelle Nutzungsform praktisch nur noch entlang der Flüsschen Önz, Langete und Rot - also im Raum Oberaargau.

Die Rottaler Wässermatten gelten als besonders idyllisch und sind für Pflanzen und Tiere besonders wertvoll.

 

Die Firma Biodiversia aus Langenthal bietet eine Führung in die Rottaler Wässermatten an und vermittelt so viel Wissenswertes und Spannendes zur Entstehung und Geschichte - gespickt mit Anekdoten - der Wässermatten, zu Besonderheiten zum Lebensraum der Pflanzen- und Tierwelt, dem Zusammenspiel von Natur, Kultur und Landwirtschaft und vieles mehr.

 

Individuelles Programm mit Kombinationsmöglichkeiten je nach Interesse und Zeit, die zur Verfügung steht.


Preis
Je nach Absprache und Programm.
E-Mail
Adresse Auskunftsstelle
Biodiversia GmbH
Werner Stirnimann
Jurastrasse 41, 4900 Langenthal
Tel. +41 62 923 50 83
Natel +41 79 540 45 29
Weitere Angebote
Führung auch in französischer oder englischer Sprache möglich.
Durch die Rottaler Wässermatten führt der Grenzpfad Napfbergland.

Mehr über Region Oberaargau...