• Findling Steinhof (SO)
  • Findling Steinhof (SO)

Erratische Blöcke, Steinhof

Prägend für Steinhof sind rund 24 kleinere und grössere erratische Blöcke, die auf dem Gebiet der Gemeinde gefunden und vom Rhônegletscher hierher verfrachtet wurden. Viele davon wurden als Baumaterial verwendet und existieren heute nicht mehr.

Die drei grössten noch existierenden Findlinge tragen die Namen Grosse Fluh, Menhir und Kilchlifluh. Als stumme Zeugen der Eiszeit stammen die Urgesteine aus dem südlichen Wallis und wurden vor mehr als 10'000 Jahren auf dem Rücken des Rhonegletschers hierher geführt.
Grosse Fluh heisst der Prachtsblock mit einem Volumen von 1200 Kubikmeter Rauminhalt und einem Gesamtgewicht von 3500 Tonnen. Es handelt sich hier um den mächtigsten Erratiker im ganzen Mittelland. Er ist aus Arkesine-Gneis wie er im Walliser Val de Bagnes vorkommt.

An seinen glattgeschliffenen Wänden trainieren Kletterer jene Griffe, die sie dann in den Alpen anwenden möchten. Kinder üben ihre Kletterkünste vorzugsweise an der etwas weniger steilen Kilchlifluh, ebenfalls einem Findling aus dem Wallis.


PLZ / Ort
4556 Steinhof (Gde Aeschi SO)
Wegbeschreibung
Etwas oberhalb des Dorfes, verstreut über ein grösseres Gebiet. Schöner Ausblick auf den Jura (Norden) oder die Alpen (Süden).
Koordinaten 618800/223150