• Aussichtspunkt Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Aussichtspunkt Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Aussichtspunkt Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Aussichtspunkt Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Förderflächen Gartenrotschwanz beim Aussichtspunkt Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Förderflächen Gartenrotschwanz beim Aussichtspunkt Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Rastplatz Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Rastplatz Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Rastplatz Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)
  • Rastplatz Bergbünten Roggwil (Foto: Werner Stirnimann, biodiversia.ch)

Aussichtspunkt Bergbünten Roggwil

Rastplatz Bergbünten - etwas oberhalb von Roggwil mit wunderschöner Aussicht Richtung Jura und Muniberg und ins Rottal, zum Kloster St. Urban. Bergbünten heisst ursprünglich wohl so viel wie „eingezäunte Allmende“ oder „Pflanzplätze“ auf dem Berg. Und tatsächlich, ein „Pflanzplätz“ existiert auf dem Roggwilberg bis heute.


Förderflächen Gartenrotschwanz
Ebenfalls in der Nähe des Rastplatz befinden sich Förderflächen für den europaweit gefährdeten Gartenrotschwanz. Nur 200 - 300 Meter weiter folgen in einem kleinen Tälchen bereits weitere Aufwertungen. In der Nähe von Hochstammobstbäumen und Böschungen gelegen, bietet die lockere Vegetation auf dem grossflächig eingebrachten Schotter dem Gartenrotschwanz beste Voraussetzungen für die Nahrungssuche. Angelegt haben diese Lebensräume rund um den „Berg“ vier Roggwiler Landwirte im Rahmen des Projekts Smaragd Oberaargau .


Wegbeschreibung: 10 Minuten zu Fuss vom Bahnhof Roggwil Richtung Roggwilberg.
 


Mehr über Roggwil...