• Pelargonien (Geranien)
  • Sommeraster (Foto: pro specie rara)
  • Scabiosa (Foto: pro specie rara)
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban (Foto: Werner Stirnimann)
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban (Foto: Werner Stirnimann)
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban (Foto: Werner Stirnimann)
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban (Foto: Werner Stirnimann)
  • Pflanzenraritäten-Markt St. Urban (Foto: Werner Stirnimann)

Pflanzen Raritäten-Markt, St. Urban

Sonntag, 11. Juni 2017, 09.00 - 16.00 Uhr


Der schweizweit bekannte Pflanzenraritätenmarkt im Park des ehemaligen Klosters St. Urban wird vom Schweizerischen Pelargonien Verein organisiert. Der Markt mit vielen Pflanzen-Raritäten und -Kuriositäten findet alle zwei Jahre statt.

 

Mehr als 30 verschiedene Raritätengärtnereien, Gartenbauschulen und Pflanzenvereine aus der ganzen Schweiz bieten an diesem Markttag wertvolle und speziell ausgesuchte Pflanzen aus eigenen Kulturen an. Das reichhaltige Sortiment umfasst Gehölze, Stauden, Rosen, Kräuter, Pelargonien, Fuchsien, Gemüsesetzlinge, Duftpflanzen, Kakteen, Bonsai, Saisonpflanzen und vieles mehr. Die Besucher können bei dieser Gelegenheit auch von einer professionellen und kompetenten Beratung profitieren; so viele Profis sind selten an einem Ort vereint.

Der zentral gelegene und wunderschöne Park des ehemaligen Klosters St. Urban lädt zum Verweilen ein und bietet entspanntes einkaufen.

 

  • Der Markt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
  • Parkplätze sind in der Umgebung genügend vorhanden.
  • Der Eintritt ist frei.
  • Der Markt findet bei jeder Witterung statt.
  • Verpflegungsmöglichkeiten bestehen im Park und im Klostergasthaus Löwen.


Standort
Kloster St. Urban, 4915 St. Urban


Rahmenprogramm

  • Kunsthistorische Führungen Kloster St. Urban (kostenlos)
    11.00 Uhr / 13.00 Uhr / 14.00 Uhr - jeweils 30 Minuten
    ohne Voranmeldung
    Treffpunkt Kirchenplatz